VODASUN®

FAQ - Die häufigsten Fragen

Solarstrom

Eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 10 kWp kann in den Wintermonaten täglich etwa 10 kWh Energie erzeugen, während sie in den Sommermonaten bis zu 50 kWh pro Tag erreichen kann. Wichtig zu beachten ist, dass die Energieausbeute auch von Faktoren wie der Ausrichtung, dem Neigungswinkel und dem genauen Standort der Anlage abhängt.

Eine Photovoltaikanlage mit einer Kapazität von 10 kWp ist in der Lage, im Jahresdurchschnitt etwa 9.000 bis 11.000 kWh Strom zu erzeugen. Dieser Ertrag variiert jedoch und hängt von verschiedenen Aspekten ab, wie der Ausrichtung der Anlage, der Effizienz der Solarmodule und den spezifischen Sonnenverhältnissen in der jeweiligen Region.

Ja! Durch den Invest in eine Photovoltaikanlage können Sie ihre Energiekosten deutlich reduzieren.
Der daraus erzeugte Solarstrom kann für eine Vielzahl an Geräten im Haushalt, in der Werkhalle oder im Büro genutzt werden.

Solaranlage

Ja! Unabhängig von der Jahreszeit lohnt sich der Einsatz einer Solaranlage zweifellos! Eine Solaranlage erzeugt im Winter zwar weniger Strom, verliert jedoch keineswegs ihre Effizienz.

Welche entscheidenden Faktoren für die optimale Nutzung einer Photovoltaikanlage während der Winterzeit wichtig sind, erfahren Sie hier.

Wenn eine dünne Schneeschicht die Solaranlage bedeckt, kann sie immer noch Strom erzeugen, allerdings nicht mit maximaler Effizienz. Bei einer dickeren Schneedecke ist es ratsam, einen Fachmann für die Entfernung zu beauftragen, um Schäden an der Anlage zu vermeiden.

Die Kosten für eine Photovoltaikanlage hängen von Ihren spezifischen Bedürfnissen ab. Es ist hilfreich, Ihren jährlichen Stromverbrauch zu kennen, um die erforderlichen Anforderungen für die Anlage festzulegen. Auf dieser Basis kann ein maßgeschneidertes Angebot erstellt werden.

Die Investition für eine schlüsselfertige Solaranlage ohne Batteriespeicher startet bei rund 11.000,- €. Für eine Photovoltaikanlage inklusive Speicher sollten Sie mit einem Einstiegspreis von circa 15.000,- € kalkulieren. Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass die endgültigen Kosten je nach Ihren individuellen Anforderungen und der gewählten Ausstattung variieren können.

Die geschätzten Kosten für eine 10 kWp Photovoltaikanlage beginnen bei etwa 20.000,- €. Der endgültige Preis hängt von der Anzahl der benötigten Module und Ihren spezifischen Wünschen ab.

Für eine maßgeschneiderte Beratung steht Ihnen unser erfahrenes Team gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns einfach über unser Online-Kontaktformular.

Die Höhe der Einsparungen auf Ihrer Stromrechnung hängt von verschiedenen Aspekten ab. Entscheidend sind hierbei Ihr persönlicher Stromverbrauch, die verfügbare Fläche und die Leistungsfähigkeit Ihrer Solaranlage.

Unser Team steht bereit, um alle Ihre Fragen zu den möglichen Einsparungen zu beantworten und Ihnen bei der genauen Bewertung Ihrer Optionen zu helfen. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Unser Engagement für Nachhaltigkeit spiegelt sich in der hohen Qualität unserer ausgewählten Hersteller wider. Wir arbeiten sowohl mit regionalen deutschen Anbietern wie Trinasolar und Meyer Burger als auch mit internationalen Unternehmen wie LONGi zusammen. Für weitere Informationen oder Fragen steht Ihnen unser kompetentes Team jederzeit zur Verfügung.

Ab dem 1. Januar 2023 wurden die Fördermöglichkeiten für private Solaranlagen deutlich erweitert.
Der Staat bietet jetzt verschiedene Unterstützungen an:

  • Befreiung von der Umsatzsteuer (19 %) beim Kauf von Solaranlagen
  • Preisnachlass für größere Solaranlagen bis zu 30 kWp für private Nutzer:innen
  • Keine Steuern auf den selbst verbrauchten Strom
  • Einspeisevergütung für Solaranlagen bis 10 kWp mit 8,1 Cent pro kWh
  • Verschiedene Kredit- und Förderprogramme auf Bund,- Länder- und Gemeindeebene

Bei VODASUN sind wir Experten in diesem Bereich und helfen Ihnen gerne, die passenden Förderungen zu finden und zu nutzen - hier entlang.

Vor ein bis zwei Jahrzehnten waren die Einspeisevergütungen für Solarstrom deutlich attraktiver, obwohl Photovoltaikanlagen zu jener Zeit wesentlich teurer und weniger effizient waren.

In der Gegenwart sind diese Anlagen wesentlich preiswerter und effizienter geworden. Zudem motivieren die aktuellen hohen Strompreise viele Menschen dazu, mit einer eigenen Photovoltaikanlage unabhängiger von Stromversorgern zu werden. Trotz sinkender Vergütungen für eingespeisten Solarstrom, kann ein Einstieg in die Solarenergie heute besonders vorteilhaft sein.

Mit der über 20 Jahre garantierten Einspeisevergütung und unserem umfassenden Sorglos-Paket gehen Sie kein Risiko ein. Sie sind vor unangenehmen Überraschungen geschützt und können Ihre finanziellen Einsparungen genau kalkulieren.

In der Solarbranche wird aktiv daran gearbeitet, die Recyclingverfahren zu optimieren und den Umwelteinfluss von Solaranlagen zu minimieren. Gesetzlich sind die Hersteller verpflichtet, sowohl Solarmodule als auch Batteriespeicher zu recyceln. Die Hersteller nehmen ausgediente Solarmodule kostenlos zurück und sorgen dafür, dass diese wieder in den Rohstoffkreislauf integriert werden.

Stromeinspeisung

Die sogenannte Überschusseinspeisung von nicht verbrauchtem Strom ist generell möglich. Mithilfe einer Vollmacht, die über unseren Solarkonfigurator abgegeben werden kann, fragen wir für Sie bei Ihrem örtlichen Netzbetreiber nach dieser Möglichkeit an.

Unsere Experten informieren Sie anschließend über den weiteren Prozess, ob eine Einspeisung möglich ist oder nicht.

Die Bestimmungen zur Einspeisevergütung werden von Ihrem örtlichen Netzbetreiber festgelegt.
Für weiterführende Informationen kontaktieren Sie bitte direkt Ihren regionalen Netzbetreiber.

Er kann Ihnen genauere Auskünfte darüber geben, ob die Auszahlungen monatlich oder jährlich erfolgen.

Sobald Ihre Photovoltaikanlage in Betrieb genommen wird, erfolgt üblicherweise die Installation eines Zweirichtungszählers. Dieser Zähler misst den ins Netz eingespeisten Strom, der dann vom Netzbetreiber abgerechnet wird.

Die Einspeisevergütung beginnt in der Regel ab dem Zeitpunkt der Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage und nicht ab dem Zeitpunkt der Anmeldung bei Ihrem Netzbetreiber. Deshalb müssen Sie sich keine Sorgen um entgangene Vergütungen machen, selbst wenn der Anmeldeprozess etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt.

Installation & Anmeldung

Sowohl Gebäude als auch Dachstuhl müssen stabil und in gutem Zustand sein, um die zusätzliche Last der Solaranlage tragen zu können. Sollten Ihr Dach sanierungsbedürftig sein, erhalten Sie von VODASUN® eine kostenlose Dachsanierung, sofern Sie eine Dachflächengröße von mindestens 1000 m² haben.

Prinzipiell wird für die Installation einer Photovoltaikanlage eine dreiphasige Elektrik benötigt. Diese ist in den meisten Häusern bereits verbaut und die Installation kann ohne größere Schwierigkeiten vorgenommen werden. Sofern das nicht der Fall ist, beauftragen wir gerne einen Fachpartner.

Während der 13-jährigen Geschichte von VODASUN haben wir eine eindrucksvolle Reihe von erfolgreich realisierten Photovoltaikprojekten aufgebaut. Unsere Hingabe an nachhaltige Lösungen und erneuerbare Energien hat uns einen Ruf als zuverlässiges und renommiertes Unternehmen in der Branche eingebracht. Namhafte Kunden wie NürnbergMesse, Messe Berlin oder Meissen-Porzellan setzen bereits auf unsere Expertise.

Selbstverständlich! Auch nach der Installation Ihrer Solaranlage stehen wir Ihnen bei VODASUN für Wartungs- und Serviceanfragen zur Verfügung. Sollte ein Austausch von Komponenten erforderlich sein, überprüfen wir für Sie, ob noch Garantieansprüche beim Hersteller bestehen, und informieren Sie über die nächsten notwendigen Schritte.

Nachdem die Montagearbeiten auf dem Dach abgeschlossen und die Photovoltaikanlage vollständig installiert ist, dauert es normalerweise nur noch wenige Tage bis zu einigen Wochen, bis die Anlage betriebsbereit ist. Wir halten Sie über den exakten Zeitpunkt der Inbetriebnahme auf dem Laufenden.

Keine Sorge, um Ihnen die bürokratischen Hürden zu erleichtern, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, uns eine Vollmacht zu erteilen. Mit dieser Vollmacht übernehmen wir die gesamte Abwicklung der Anmeldung Ihrer Solaranlage beim Netzbetreiber und im Marktstammdatenregister für Sie.

Die Registrierung Ihrer Photovoltaikanlage bei dem zuständigen Netzbetreiber wird umgehend von uns vorgenommen. Die Bearbeitungsdauer kann variieren und ist abhängig vom jeweiligen Netzbetreiber.

Ihre Frage war nicht dabei?

Scroll to Top